Einsätze

Das heutige Unwetter ging auch an der FF Kuddewörde nicht ohne Einsatz vorbei. Um 19:05 Uhr wurden wir alarmiert. Am Klehf wurde eine größere Eiche durch einen Blitz beschädigt. Nach Einschätzung der Lage wurde keine weitere Gefährdung festgestellt, der heruntergefallene Teil des Baumes wurde so weit zersägt das eine gefahrlose Begehung des betroffenen Grundstücks wieder möglich ist. Damit war der Einsatz beendet, die restlichen Arbeiten wird eine Privatfirma übernehmen.
So lautete heute um 09:32 das Einsatzstichwort. Zusammen mit den Wehren aus Kasseburg, Möhnsen und Havekost wurden wir in die Sachsenwaldstraße nach Möhnsen alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein PKW verunfallt und in den Graben gerutscht war. Glücklicherweise wurde der Fahrer nur leicht verletzt. Die Straße wurde zeitweise gesperrt.
Am 31.03. wurden wir um 14:00 Uhr in den Dahmker Weg gerufen. Dort hatte eine Bürgerin einen Riss in einem großen Baum entdeckt. Nach Erkundung der Lage wurde durch uns die Straße gesperrt und mit Hilfe der Drehleiter Kameraden der Feuerwehr Schwarzenbek sowie der Freiwillige Feuerwehr Hamfelde-Dahmker der Baum gesichert und anschließend gefällt.
Einsatz 22: FEU 3
Einsatz Nr. 22 Am späten Freitagabend wurde ein Kamerad der FF Kuddewörde im Rahmen der Technischen Einsatzleitung zu einem FEU3 nach Roseburg alarmiert. Der Kamerad rückte mit dem MZF aus und wurde in Roseburg führungsunterstützend tätig.

Nachdem wir am Vormittag bereits eine ausgefallene Pumpe an der Grander Mühle wieder in Stand gesetzt haben, folgte um 12:03 Uhr die Alarmierung zu Einsatz 21. In der Möllner Straße drohte ein Baum zu fallen - so das Einsatzstichwort. Nach Erkundung der Lage konnten wir wieder einrücken, da hier kein Einsatz durch uns nötig war.
Einsatz Nr. 20 TH Standard Hochwasser
Einsatz Nr. 20 TH Standard Hochwasser an der Grander Mühle. Manchmal sagen Bilder mehr als Worte. Nur so viel sei geschrieben: Danke an die Kameraden vom THW und den beteiligten Wehren!

Der Sturm ist vorüber und wir können die letzten 48 Stunden Revue passieren lassen. Nachdem wir am Freitag um 21:30 Uhr den Baum Richtung Hamfelde (Einsatz Nr. 13) geräumt hatten, alarmierten uns um 23.28 Uhr unsere Melder und die Sirene erneut. Ein Baum in der Möllner Straße war auf den Gehweg und den Zebrastreifen gestürzt und sorgte so für Einsatz Nr. 14. Der Baum wurde von uns zerlegt und die Straße und der Gehweg wieder passierbar gemacht. Direkt im Anschluss bekamen wir von der...

Alarmierung: 21:32 Uhr "Zeynep" ist bei uns angekommen. Und so lag ein großer Baum auf der Möllner Straße in Richtung Hamfelde quer über die Fahrbahn. Dieser wurde von uns zersägt und von der Straße geräumt. Meiden Sie Wälder und Alleen – nicht nur während, sondern auch nach dem Sturm. Instabile Bäume und herabfallende Äste gefährden Sie auch in den Stunden danach!
Um 16:49 Uhr rückten wir wieder zur Mühle aus. Der erhöhte Wasserstand der Bille macht es nötig, das Ufer mit Sandsäcken zu verstärken. Zusammen mit dem Technisches Hilfswerk (THW) aus Mölln und den Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Kasseburg wurden mehrere Paletten Sandsäcke verbaut. Besten Dank an die Kameraden aus Mölln und Kasseburg.
Um 09:28 Uhr wurden wir zur Grander Mühle gerufen. Hier ist das Wasser wieder über das Ufer getreten. Mittels Pumpe wird aktuell das Wasser zurück in die Bille geleitet. Quasi zeitgleich mit der Alarmierung zur Mühle, wurde ein Trupp in den Bauernwald geschickt. Hier lag ein Baum auf der Straße.

Mehr anzeigen